Die Modeschöpferin Sarina Rudnick gründete im Sommer 2013 das alternative Modelabel "Steampunk Princess". Mit dieser Gründung erfolgte der Einstieg in die Modewelt und im Rahmen von insgesamt drei Modenschauen wurden im ersten Halbjahr des Jahres 2014 ihre modischen Kreationen präsentiert.

Februar 2014: Schwarzes Leipzig Tanzt in der Moritzbastei

April 2014      : Steampunk Festival - Aethercircus in Stade

Juli 2014         : Berlin`s Night of Fashion/ Berlin ----> s. Video

Sarina Rudnick eignete sich die Kunst an der Nähmaschine im Jahre 2012 autodidaktisch an und musste immer wieder feststellen, dass ihre Schöpfungen oft die klassischen Vorstellungen des Themenbereichs "Steampunk" sprengten. Die Modeschöpferin sah sich im Ergebnis gezwungen, die Fesseln dieses festgelegten Themas zu lösen, um sich frei entfalten und weiterentwickeln zu können. "Steampunk" mit seinen an das 19. Jahrhundert angelehnten viktorianisch modischen Einflüssen wird weiterhin ein großes Thema in der Modewelt von Sarina Rudnick bleiben. Zusätzlich wird das neugeborene Modelabel der Modeschöpferin Sarina Rudnick nun mit vielen weiteren Themenbereichen aus vergangenen Epochen aber auch mit visionären sci-fi Modellen bereichert werden können.

Kostüme für Film-, TV- und Theaterproduktionen, sowie Haute Couture und Mode für den besonderen Alltag können zukünftig unter einem neuen Namen geboren werden.

Ein neues Modelabel ist entstanden: SAYAMANA